Ratgeber rund um das Thema Steinschleuder

In diesem Ratgeber zum Thema Steinschleuder beantworte ich die wichtigsten Fragen rund um das Sportgerät.

Hinweis: Da ich kein Anwalt bin, handelt es sich bei den Punkten 5, 6 und 8 lediglich um meine persönliche Meinung. Es handelt sich hierbei nicht um eine Rechtsberatung. Bei konkreten Fragen sollte man sich an einen zugelassenen Rechtsanwalt wenden.

Wer sich für das Sportgerät interessiert, findet hier die passenden Informationen sowie Antworten auf oft gestellte Fragen.

Was ist eine Steinschleuder?

Eine Steinschleuder (engl. Slingshot), auch unter dem Synonym „Zwille“ bekannt, ist ein Y-förmiges Sportgerät, das mit Muskelkraft betrieben wird. Das Schussgerät wird in der Regel zum Schleudern von Steinen oder Geschosse aus Stahl, Keramik oder Kunststoff benutzt.

In manchen Teilen Deutschlands ist das Gerät auch unter den folgenden Namen bekannt:

  • Fletsche
  • Flitsche
  • Gambel
  • Kartzi
  • Katapult
  • Katschi
  • Kreuzbergschleuder
  • Schlappschleuder
  • Schlatte
  • Spatzenschießer
  • Zwiesel
  • Zwistel
  • Zwockel
  • Zwuschel

Oftmals wird die Steinschleuder einfach nur als „Schleuder“ bezeichnet. Dieser Terminus ist jedoch nicht ganz korrekt, da die Steinschleuder nicht identisch mit der echten Schleuder ist.

Die echte „Schleuder“ ist eine Waffe aus der Antike. Diese frühe Form bestand lediglich aus einem langen Streifen Stoff oder Leder und wurde dazu benutzt, ein Geschoss aus der Mitte des Bandes im Kampf auf Gegner zu schleudern.

Übrigens wird die Schleuder bereits im Alten Testament erwähnt, dort in der Erzählung „David gegen Goliath“.

Wir halten also fest, dass es sich um ein Sportgerät handelt und die Begriffe „Steinschleuder“ und „Schleuder“, zwei völlig verschiedene Dinge sind.

Wie funktioniert eine Steinschleuder?

Wie bereits erwähnt wird eine Steinschleuder mit Muskelkraft angetrieben. Hierbei spielen Übung und Geschicklichkeit eine sehr wichtige Rolle.

Die Schleudermunition wird in das Gummiband eingelegt, welches dann nach hinten gespannt bzw. gezogen wird. Beim Loslassen des Gummis entspannt sich dieser, die Munition wird nach vorne getrieben und schießt durch die „Y-Form“.

Moderne Schleudern von heute haben übrigens ihr Magazin im Handgriff.

Wie gefährlich ist eine Steinschleuder?

Die Steinschleuder sollte auf gar keinen Fall nur als ein Spielzeug angesehen werden.

Wenn es z. B. ums Überleben kämpfen geht und man versucht Nahrung aufzutreiben, kann mit geeigneter Munition das Gerät sogar bei der Jagd bspw. auf Kleinwild, als tödlich Waffe eingesetzt werden.

Prinzipiell sollte man die Steinschleuder mit größter Sorgfalt handhaben und sich immer bewusst sein, dass es ein gefährliches Gerät ist.

Hinweis: Mit einer Steinschleuder sollte nie auf einen Menschen oder ein Tier geschossen werden. Außerdem sollte man nur dort schießen, wo zu 100 % nichts passieren kann.

Auf was muss ich bei der Anwendung einer Steinschleuder achten?

Bei der Anwendung des Geräts bzw. beim Schießen solltest du immer darauf achten, dass das Gerät nicht auf Augenhöhe gehalten wird. Am besten ist es, wenn die Schleuder auf Hüfthöhe gehalten wird.

Zudem rate ich bei Anwendung des Geräts eine Schutzbrille zu tragen, um so die Augen zu schützen. Unter gar keinen Umständen sollte eine Steinschleuder ohne Schutzbrille angewendet werden, da es nämlich auch passieren kann, dass früher oder später der Gummi reißt.

Des Weiteren sollte man vor Anwendung die Schleuder auf Mängel untersuchen, um somit sicherzustellen, dass das Gerät zu 100 % funktionstüchtig ist. Wenn z. B. der Griff irgendwelche erkennbaren Mängel aufweist, bspw. ein Riss oder Ähnliches, sollte das Gerät nicht verwendet werden.

Insbesondere sollte man auch auf folgende drei Punkte achten:

  1. Ist der Gummi porös oder ausgetrocknet?
  2. Sitzt der Gummi nach wie vor fest auf der Gabel?
  3. Hat der Gummi irgendwo ein Loch oder einen Riss?

Wenn Mängel am Gummiband festgestellt werden, sofort hergehen und den Gummi auswechseln. Nach einem Gummiwechsel sollte man prinzipiell noch mal genau überprüfen und sich vergewissern, dass der Gummi fest eingespannt ist und richtig sitzt, bevor man mit dem Gerät schießt.

Tipp: Meist kommt ein poröser oder ausgetrockneter Gummi daher, wenn die Schleuder lange Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt war. Daher am besten die Schleuder bei Nichtgebrauch an einem dunklen Ort verwahren. Der beste Aufbewahrungsort ist eine Schublade oder ein Schuhkarton mit Deckel.

Um die Lebensdauer des Gummis zu verlängern, sollte man ihn auf gar keinen Fall zu weit oder „leer“ bzw. nur zum Spaß ausziehen. Ein weites Dehnen kann nämlich auch dazu führen, dass der Gummi reißt und man sich verletzten kann.

Gilt eine Steinschleuder als Waffe?

Es handelt sich in erster Linie zwar um ein Sportgerät, aber wie bereits an anderer Stelle erwähnt, kann eine Steinschleuder auch eine tödliche Waffe sein.

Allein aus diesem Grund sollte das Gerät mit größter Vorsicht und Sorgfalt behandelt werden.

Die modernen Sportgeräte können unter anderem auch über eine Armstütze verfügen, diese sind jedoch verboten.

Wie sieht die gesetzliche Rechtslage aus?

Nach dem alten Waffengesetz bis 2002 waren Steinschleudern verboten, bei denen die Spannenergie (Leistung) einen Wert von 23 Joule überstiegen hat.

Im aktuellen Waffengesetz gibt es diese Begrenzung nicht mehr bzw. sie wurde aufgehoben.

Allerdings gelten in Deutschland, Steinschleudern mit einer Armstütze, als verbotene Waffe und dürfen daher nicht verkauft oder selbst angefertigt werden.

Gibt es Vereine oder Klubs wo ich Steinschleuder schießen kann?

Meines Wissens gibt es in Deutschland weder einen Verein noch einen Klub, der sich mit Steinschleudern beschäftigt.

In anderen Ländern wie z. B. den USA, ist der Sport wesentlich beliebter und weiter verbreitet, als hierzulande. Dort gibt es z. B. die „National Slingshot Association“.

Ab welchem Alter kann man eine Steinschleuder kaufen?

Grundsätzlich ist eine Steinschleuder nicht für Kinder geeignet, da es sich um ein gefährliches Sportgerät handelt.

Wer also ggf. daran gedacht hat, das Gerät jemanden zu verschenken der noch sehr jung ist, sollte sich von diesem Gedanken trennen.

Wie oben bereits erwähnt, gilt die Steinschleuder (ohne Armstütze) nach aktuellem Waffengesetz nicht mehr als verbotene Waffe.

Ein Waffenschein ist daher nicht erforderlich und der Kauf an sich ist generell ohne Altersnachweis möglich. Es gibt aber nach wie vor Händler, die das Gerät erst an Personen ab 18 Jahre verkaufen.

Wo gibt es die besten Steinschleudern zum kaufen?

Gute Steinschleudern sind bereits zu geringen Kosten bei Onlinehändlern wie z. B. Amazon erhältlich. Dort gibt es die besten Angebote und Modelle.

In diesem Beitrag “Kauf einer Steinschleuder” stelle ich einige Modelle und Angebote vor. Dort erfährst du, worauf du achten solltest, wenn du dir eine Steinschleuder kaufen möchtest.

Falls du dir bereits Gedanken gemacht hast und weißt das du eine hochwertige Zwille kaufen möchtest, dann kann ich dir diese Profi-Zwille uneingeschränkt empfehlen.

Schlusswort

Bestimmt gibt es noch die eine oder andere Frage, die in diesem Beitrag nicht berücksichtigt wurde. Ich hoffe aber, dir mit diesem Ratgeber weitergeholfen zu haben.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann klicke jetzt unten auf einen der Social Media Buttons.


Teile diesen Beitrag: